Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Burkhard Hasebrink
ISBN-13: 9783110351743
Einband: PDF
Seiten: 324
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: PDF
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Mue im kulturellen Wandel

linguae & litterae
Semantisierungen, Ahnlichkeiten, Umbesetzungen
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Mue ist ein freies Verweilen in der Zeit jenseits von Zweckrationalismus. Die Eigenzeitlichkeit wird zum Freiraum simultaner Moglichkeiten unserer Lebensgestaltung. Mue zielt auf asthetisch und raumlich inszenierte Lebensformen, die in der Zeit nicht der Herrschaft der Zeit unterliegen. Konzepte von Mue sind stets eingebettet in ihre historischen und kulturellen Kontexte. Der Band beleuchtet historische Paradigmen der Mue in ihren literarischen Inszenierungen, diskursiven Verflechtungen und performativen Effekten. Die Beitrage aus der Philosophie, Klassischen Philologie, Alten Kirchengeschichte, germanistischen Mediavistik, neueren deutschen Literatur, Anglistik, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Archaologie, Kunstgeschichte, Ethnologie und Sinologie untersuchen Mue als anthropologisches und kulturgeschichtlich distinktes Phanomen, das sich Zeitzwangen widersetzt und Freiraume eroffnet. Analysiert werden unterschiedliche Semantisierungen, Ahnlichkeiten und Umbesetzungen, wie beispielsweise Freizeit', die Uberschneidungen, aber auch gravierende Abgrenzungen zur Mue aufweisen.
Mue ist ein freies Verweilen in der Zeit jenseits von Zweckrationalismus. Die Eigenzeitlichkeit wird zum Freiraum simultaner Moglichkeiten unserer Lebensgestaltung. Mue zielt auf asthetisch und raumlich inszenierte Lebensformen, die in der Zeit nicht der Herrschaft der Zeit unterliegen. Konzepte von Mue sind stets eingebettet in ihre historischen und kulturellen Kontexte. Der Band beleuchtet historische Paradigmen der Mue in ihren literarischen Inszenierungen, diskursiven Verflechtungen und performativen Effekten. Die Beitrage aus der Philosophie, Klassischen Philologie, Alten Kirchengeschichte, germanistischen Mediavistik, neueren deutschen Literatur, Anglistik, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Archaologie, Kunstgeschichte, Ethnologie und Sinologie untersuchen Mue als anthropologisches und kulturgeschichtlich distinktes Phanomen, das sich Zeitzwangen widersetzt und Freiraume eroffnet. Analysiert werden unterschiedliche Semantisierungen, Ahnlichkeiten und Umbesetzungen, wie beispielsweise Freizeit', die Uberschneidungen, aber auch gravierende Abgrenzungen zur Mue aufweisen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Burkhard Hasebrink
ISBN-13 :: 9783110351743
ISBN: 3110351749
Verlag: De Gruyter
Seiten: 324
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Ebook, Maximale Downloadanzahl: 3