Über das weltweite soziale Chaos

Über das weltweite soziale Chaos
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.
Ausgewählte Schriften zur Philosophie und Gesellschaftstheorie
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar

87,95 €*

Artikel-Nr:
9783050057507
Veröffentl:
2012
Seiten:
216
Autor:
Charles Fourier
Serie:
6, Schriften zur europäischen Ideengeschichte ISSN
eBook Typ:
PDF
Kopierschutz:
Adobe DRM [Hard-DRM]
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die vorliegende Auswahl von Texten des französischen Sozialphilosophen und Gesellschaftstheoretikers Charles Fourier (1772-1837) hat zwei Schwerpunkte: Zum einen thematisiert sie die wesentlichen Aspekte und die gedankliche Struktur von Fouriers weitreichendem Œuvre; zum anderen macht sie verständlich, welche Überlegungen Fouriers für heutige Theoretikerinnen und Theoretiker anregend oder anschlussfähig sind. Zu den Themen, die Fourier in den im vorliegenden Band publizierten Schriften behandelt, zählen das Ideal einer exakten Sozialwissenschaft; die Grundlagen der Anthropologie; die „neue Welt“ der Liebe und des Konsums; die Relevanz der Arbeit für ein gelingendes Leben; die Grundstruktur nicht-entfremdeter Gesellschaften; sowie die Kritik an der Philosophie und den Gesellschaftswissenschaften, insbesondere der Ökonomik. Zahlreiche der im Band versammelten Texte werden erstmals auf Deutsch veröffentlicht.

Die vorliegende Auswahl von Texten des franzosischen Sozialphilosophen und Gesellschaftstheoretikers Charles Fourier (1772-1837) hat zwei Schwerpunkte: Zum einen thematisiert sie die wesentlichen Aspekte und die gedankliche Struktur von Fouriers weitreichendem A uvre; zum anderen macht sie verstandlich, welche Uberlegungen Fouriers fur heutige Theoretikerinnen und Theoretiker anregend oder anschlussfahig sind. Zu den Themen, die Fourier in den im vorliegenden Band publizierten Schriften behandelt, zahlen das Ideal einer exakten Sozialwissenschaft; die Grundlagen der Anthropologie; die neue Welt"e; der Liebe und des Konsums; die Relevanz der Arbeit fur ein gelingendes Leben; die Grundstruktur nicht-entfremdeter Gesellschaften; sowie die Kritik an der Philosophie und den Gesellschaftswissenschaften, insbesondere der Okonomik. Zahlreiche der im Band versammelten Texte werden erstmals auf Deutsch veroffentlicht.

Die vorliegende Auswahl von Texten des französischen Sozialphilosophen und Gesellschaftstheoretikers Charles Fourier (1772-1837) hat zwei Schwerpunkte: Zum einen thematisiert sie die wesentlichen Aspekte und die gedankliche Struktur von Fouriers weitreichendem Œuvre; zum anderen macht sie verständlich, welche Überlegungen Fouriers für heutige Theoretikerinnen und Theoretiker anregend oder anschlussfähig sind. Zu den Themen, die Fourier in den im vorliegenden Band publizierten Schriften behandelt, zählen das Ideal einer exakten Sozialwissenschaft; die Grundlagen der Anthropologie; die „neue Welt“ der Liebe und des Konsums; die Relevanz der Arbeit für ein gelingendes Leben; die Grundstruktur nicht-entfremdeter Gesellschaften; sowie die Kritik an der Philosophie und den Gesellschaftswissenschaften, insbesondere der Ökonomik. Zahlreiche der im Band versammelten Texte werden erstmals auf Deutsch veröffentlicht.

Einleitung 1. Zur Idee einer exakten und emanzipatorischen Sozialwissenschaft 2. Eine wissenschaftliche Betrachtung des Menschen 3. Passionen und ihre Anziehung: Zur Grundstruktur „sozietärer Gesellschaften“ 4. Erziehung und Bildung 5. Gleichheit der Geschlechter 6. Eine „neue Welt“ der Liebe und des Konsums 8. Über das weltweite soziale Chaos 9. Über die Abkehr von der Moralphilosophie 10. Die Irrtümer der Politischen Ökonomie 11. Freiheit 12. Das Recht auf eine Existenz sichernde Arbeit Anstelle eines Nachworts: F. W. Carové: Charles Fourier (1838)

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.