Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Lydia Tschukowskaja
ISBN-13: 9783038200130
Einband: Buch
Seiten: 255
Gewicht: 295 g
Format: 187x121x27 mm
Sprache: Deutsch

Untertauchen

Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
0
Lydia Tschukowskaja, geboren 1907 - Adoptivtochter des Literaturwissenschaftlers und Kinderbuchautors Korneij Tschukowskij (1882-1969) - veröffentlichte über die stalinistische Verfolgung 1937/38. Sie wurde berühmt durch ihren offenen Brief an Scholochow, den sie einen "Verräter an der gesamten russischen Literatur" nannte. Die Autorin protestierte gegen das zunehmende Verschweigen des stalinistischen Terrors und setzte sich wiederholt für unliebsame Schriftsteller ein. 1974 Ausschluss aus dem Sowjetischen Schriftstellerverband ausgeschlossen.Swetlana Geier, die "Grande Dame der russisch-deutschen Kulturvermittlung", geboren 1923 in Kiew, hat Lew Tolstoj übersetzt, die Modernisten Belyi und Bulgakow, den "russischen Kafka" Platonow, neben Bunin den Nobelpreisträger Solschenizyn, die großen Romane von Fjodor Dostojewskij und das Gesamtwerk von Andrej Sinjawskij. Für ihre Übersetzungen wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2001 mit dem Wilhelm Merton-Preis. 2010 verstarb Swetlana Geier.
3
Nina Sergejewna verbringt winterliche Wochen im Jahr 1949 in einem Sanatorium für Künstler auf dem Lande. Hier ist alles auf Vergessen gestimmt. Doch sie will mehr über die Vergangenheit, über ihr eigenes Leid und das ihrer Mitmenschen erfahren.
Als sie Bilibin kennenlernt, der im gleichen Arbeitslager wie ihr Mann war, sucht sie seine Nähe. Es entspinnt sich eine zarte Zuneigung, doch enttäuscht wendet sie sich ab, als auch Bilibin nicht die Wahrheit, sondern das Verdrängen und Vergessen sucht.
Autor: Lydia Tschukowskaja
ワbersetzung von: Swetlana Geier
Lydia Tschukowskaja, geboren 1907 - Adoptivtochter des Literaturwissenschaftlers und Kinderbuchautors Korneij Tschukowskij (1882-1969) - veröffentlichte über die stalinistische Verfolgung 1937/38. Sie wurde berühmt durch ihren offenen Brief an Scholochow, den sie einen "Verräter an der gesamten russischen Literatur" nannte. Die Autorin protestierte gegen das zunehmende Verschweigen des stalinistischen Terrors und setzte sich wiederholt für unliebsame Schriftsteller ein. 1974 Ausschluss aus dem Sowjetischen Schriftstellerverband ausgeschlossen.Swetlana Geier, die "Grande Dame der russisch-deutschen Kulturvermittlung", geboren 1923 in Kiew, hat Lew Tolstoj übersetzt, die Modernisten Belyi und Bulgakow, den "russischen Kafka" Platonow, neben Bunin den Nobelpreisträger Solschenizyn, die großen Romane von Fjodor Dostojewskij und das Gesamtwerk von Andrej Sinjawskij. Für ihre Übersetzungen wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2001 mit dem Wilhelm Merton-Preis. 2010 verstarb Swetlana Geier.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Lydia Tschukowskaja
ISBN-13 :: 9783038200130
ISBN: 3038200131
Erscheinungsjahr: 01.02.2015
Verlag: Doerlemann Verlag
Gewicht: 295g
Seiten: 255
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 187x121x27 mm