Die Vier Jahreszeiten

Die Vier Jahreszeiten
Besorgungstitel | Lieferzeit: Besorgungstitel - Lieferbar innerhalb von 10 Werktagen I

10,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Gewicht:
67 g
Format:
144x126x7 mm
Beschreibung:

Die 1974 in Aix-en-Provence geborene Amandine Beyer gehört zur Spitzenklasse in der Gilde der Barockgeiger; früh hat die Musikerin mit dem Geigenspiel begonnen und sich nach dem Abschluss mit Auszeichnung ihres Studiums am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris ab 1995 dann ganz auf die Alte Musik konzentriert: Sie nahm an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis ein Studium der Barockvioline bei Chiara Banchini auf. Seither hat sie mehrere Preise gewonnen, etwa 2001 beim Vivaldi-Wettbewerb in Turin. 2006 gründete Amandine Beyer ihr Ensemble Gli Incogniti. Der Name der Gruppe hat sein Vorbild in der venezianischen Accademia degli Incogniti. Das Unbekannte in all seinen Formen soll zugleich Programm sein, das Experimentieren mit Klängen, die Suche nach einem neuen Repertoire wie auch die Wiederentdeckung von 'Klassikern'. Für große Aufmerksamkeit sorgte die im vergangenen Jahr erschienene Einspielung der Bachschen Violinkonzerte. Mit ihrer Einspielung von Vivaldis Vier Jahreszeiten und drei weiteren Violinkonzerten knüpft die Künstlerin an ihren Turiner Vivaldi-Preis an und zeigt, dass in Sachen des prete rosso die endgültigen Worte noch lange nicht gesprochen sind.
Die 1974 in Aix-en-Provence geborene Amandine Beyer gehört zur Spitzenklasse in der Gilde der Barockgeiger; früh hat die Musikerin mit dem Geigenspiel begonnen und sich nach dem Abschluss mit Auszeichnung ihres Studiums am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris ab 1995 dann ganz auf die Alte Musik konzentriert: Sie nahm an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis ein Studium der Barockvioline bei Chiara Banchini auf. Seither hat sie mehrere Preise gewonnen, etwa 2001 beim Vivaldi-Wettbewerb in Turin. 2006 gründete Amandine Beyer ihr Ensemble Gli Incogniti. Der Name der Gruppe hat sein Vorbild in der venezianischen Accademia degli Incogniti. Das Unbekannte in all seinen Formen soll zugleich Programm sein, das Experimentieren mit Klängen, die Suche nach einem neuen Repertoire wie auch die Wiederentdeckung von 'Klassikern'. Für große Aufmerksamkeit sorgte die im vergangenen Jahr erschienene Einspielung der Bachschen Violinkonzerte. Mit ihrer Einspielung von Vivaldis Vier Jahreszeiten und drei weiteren Violinkonzerten knüpft die Künstlerin an ihren Turiner Vivaldi-Preis an und zeigt, dass in Sachen des prete rosso die endgültigen Worte noch lange nicht gesprochen sind.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.