Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
ISBN-13: 0602537662319
Einband: Audio-CD
Seiten: 0
Gewicht: 84 g
Format: 144x124x12 mm
Sprache: Deutsch

Asterix 14: Asterix in Spanien

Karussell
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
René Goscinny, geb. 1926 in Paris, wuchs in Buenos Aires auf und arbeitete nach dem Abitur erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur. 1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. René Goscinny verstarb 1977.Albert Uderzo, 1927 geboren, wurde 1941 Hilfszeichner in einem Pariser Verlag. 1945 half er zum ersten Mal bei der Herstellung eines Trickfilms, ein Jahr später zeichnete er seine ersten Comic-strips, wurde Drehbuchverfasser und machte bald auch in sich abgeschlossene Zeichenserien. In dieser Zeit entstanden u.a. "Belloy, Ritter ohne Rüstung" (für die Zeitschrift OK) und "Verbrechen lohnt sich nicht" (für die Zeitung France-Soir). Uderzo wurde Mitarbeiter einer belgischen Agentur in Paris, wo er 1951 Jean-Michel Charlier und Rene Goscinny kennenlernte. Mit Charlier machte Uderzo "Belloy", "Tanguy" und "Laverdure" und mit Goscinny entstanden zunächst u. a. "Pitt Pistol" und "Der unglaubliche Korsar", dann folgten "Luc Junior" (für La Libre Belgique), "Benjamin und Benjamine" (für "Top Magazin") und "Umpah-Pah" (für "Tintin"). 1959 gründeten Uderzo und Goscinny ihre eigene Zeitschrift, die sich "Pilot" nannte. Als Krönung entstand dann "Asterix der Gallier".
Albert Uderzo erhielt im Juni 2004 den Max-und-Moritz-Preis des Comic-Salons Erlangen für sein herausragendes Lebenswerk.
Beim Teutates ... endlich neue Asterix-Hörspiele!"
Die Abenteuer von Asterix, die von René Goscinny und Albert Uderzo vor mehr als 50 Jahren erschaffen wurden, zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Comics überhaupt. Die witzigen Geschichten des kleinen, listigen Kriegers gibt es auch als Hörspiel. Gefährliche Aufträge werden ihm bedenkenlos anvertraut. Seine übermenschliche Zauberkraft verdankt er dem Zaubertrank des Druiden Miraculix. Der dickste Freund von Asterix ist Obelix. Seines Zeichens Lieferant für Hinkelsteine, großer Liebhaber von Wildschweinen und wilden Raufereien, ist er stets bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um mit Asterix durch Dick und Dünn zu gehen. Spannende Geschichten aus einer Zeit, in der - fast! - ganz Gallien von den Römern besetzt war.



Folge 14: Asterix in Spanien

Die Römer entführen den kleinen spanischen Häuptlingssohn Pepe, um sein Dorf in die Knie zu zwingen. Ausgerechnet in Gallien wollen sie den Kleinen gefangen halten. Natürlich haben sie die Rechnung ohne Asterix und Obelix gemacht. Gemeinsam machen sich die beiden auf die gefährliche Reise nach Spanien, um Pepe zu seinem Dorf zurückzubringen.
1.

Cäsar unterwirft Hispanien - Asterix

2.

Eine römische Eskorte erreicht Gallien - Asterix

3.

Pepe im Dorf der Gallier - Asterix

4.

Auf dem Rückweg nach Hispanien - Asterix

5.

Asterix und Obelix werden verfolgt - Asterix

6.

Claudius Bockschus alias Arrivederci y Roma - Asterix

7.

Kerker und Stierkampf - Asterix

8.

Glückliche Heimkehr - Asterix

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

ISBN-13 :: 0602537662319
ISBN: 2537662318
Erscheinungsjahr: 17.10.2014
Verlag: Universal Family Entertai
Gewicht: 84g
Sprache: Deutsch
Altersempfehlung: 5 - 99 Jahre
Sonstiges: Audio-CD, 144x124x12 mm