120 Years Deutsche Grammophon - 120 Legendary Tracks, 7 Audio-CDs (The Anniversary Edition)

120 Years Deutsche Grammophon - 120 Legendary Tracks, 7 Audio-CDs (The Anniversary Edition)
 Boxset
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Nicht lieferbar I

27,99 €* Boxset

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
0028948357734
Veröffentl:
2018
Einband:
Boxset
Seiten:
0
Gewicht:
284 g
Format:
240x240x10 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

120 Tracks aus 120 Jahren Aufnahmegeschichte des ältesten Klassik-Schallplattenlabels der Welt - diese 7-CD-Box ist der perfekte Wegweiser durch den facettenreichen Katalog der Deutschen Grammophon. Angesichts der 120-jährigen Geschichte und der damit verbundenen Fülle an Aufnahmen ist eine Auswahl von nur 120 Tracks aus dem weltberühmten Katalog der DG selbst für die Versiertesten unter uns eine äußerst schwierige Aufgabe. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 120-jährigen Jubiläum der DG präsentiert das Traditionslabel eine überschaubare und kompakte Sammlung von 120 Tracks auf 7 CDs. Die Reihenfolge der Tracks ist chronologisch geordnet und reicht zurück bis zu den Anfängen im Jahre 1898: von Caruso bis Netrebko und von Kempff bis Trifonov.
Zudem enthält diese Edition historische Aufnahmen, die erst seit kurzem wiederentdeckt wurden und im Rahmen eines spannenden Digitalisierungsprojektes nun erstmals seit der Schellack-Ära für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Diese Sammlung eignet sich hervorragend, um interessierte Hörer auf einer Zeitreise durch 120 Jahre Geschichte der Deutschen Grammophon zu begleiten. Präsentiert werden die 120 Aufnahmen in einer innovativen und hochwertigen Verpackung zu einem erschwinglichen Preis.
1. Fantaisie-Impromptu In C Sharp Minor, Op. 66 - Daniil Trifonov
2. Prelude To Act I (Live At Grosser Saal, Gewandhaus Leipzig / 2017) - Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons
3. 3. Clair de lune - Seong-Jin Cho
4. Dance Of The Knights (Arr. For Solo Violin And Orchestra By Tamás Batiashvili) - Lisa Batiashvili, Chamber Orchestra Of Europe, Yannick Nézet-Séguin
5. 1. (Allegro) - Rafal Blechacz
6. "Ebben? Ne andrò lontana" - Anna Netrebko, Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio Pappano
7. No. 9 - Víkingur Ólafsson
8. Jubilate Deo - Sistine Chapel Choir, Massimo Palombella, Massimo Palombella
9. 2. Hymn And Psalm: "A Simple Song" (Live At Verizon Hall, Kimmel Center, Philadelphia / 2015) - Kevin Vortmann, The Philadelphia Orchestra, Yannick Nézet-Séguin
10. 7. Gigue - Murray Perahia
11. Ingemisco - Rolando Villazón, Orchestra del Teatro Regio di Torino, Gianandrea Noseda
12. 4. Russian Dance - Yuja Wang
13. 3. Allegro - Giuliano Carmignola, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon
14. Waltz No.7 In C Sharp Minor, Op.64 No.2 - Alice Sara Ott
15. 4. Danza final (Malambo) (Live At Centro de Acción Social por la Música, Sala Simón Bolivar, Caracas / 2008) - Simón Bolívar Youth Orchestra of Venezuela, Gustavo Dudamel
16. 24. In D Minor (Live At Haus für Mozart, Salzburg / 2008 / Edit) - Grigory Sokolov
17. 2. Auf den Flügeln des Gesanges, MWV K86 - Daniel Hope, Sebastian Knauer
1. 1. Etwas lebhaft und mit der innigsten Empfindung (Allegretto ma non troppo) - Hélène Grimaud
2. Aria (Cantilena) - Elina Garanca, Staatskapelle Dresden, Fabio Luisi
3. 1. Das Wandern - Thomas Quasthoff, Justus Zeyen
4. "Non so più cosa son, cosa faccio" - Magdalena Ko¿ená, Orchestra Of The Age Of Enlightenment, Simon Rattle
5. Organum - Max Richter
6. Annie's Song - Arranged By Charles Gerhard; Adapted By Craig Leon - James Galway, London Symphony Orchestra, Klauspeter Seibel
7. 7. Träumerei (Live At Carnegie Hall, New York City / 2003) - Lang Lang
8. 3. Allegro assai - Hilary Hahn, Los Angeles Chamber Orchestra, Jeffrey Kahane
9. 4. Pie Jesu - Cecilia Bartoli, Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Myung Whun Chung, Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Roberto Gabbiani, Daniele Rossi
10. Prelude To Act 3 - Philadelphia Orchestra, Christian Thielemann
11. "Hallelujah" - Gabrieli Players, Paul McCreesh, Gabrieli Consort
12. 14. Chor und Terzett: "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" / "Dem kommenden Tage sagt es der Tag" - Sylvia McNair, Michael Schade, Gerald Finley, English Baroque Soloists, John Eliot Gardiner, The Monteverdi Choir
13. 3. The Roadside Fire - Bryn Terfel, Malcolm Martineau
14. Baba-Yaga, Op.56 - Russian National Orchestra, Mikhail Pletnev
15. 4. Allegro molto - Emerson String Quartet
16. 3. Scherzo (Allegro) - Gidon Kremer, Martha Argerich
17. 2. Fêtes - The Cleveland Orchestra, Pierre Boulez
1. Meditation - Anne-Sophie Mutter, Wiener Philharmoniker, James Levine
2. "Lunge da lei" - "De' miei bollenti spiriti" - Luciano Pavarotti, Metropolitan Opera Orchestra, James Levine
3. 10. La cathédrale engloutie (Live At Stadthalle, Festsaal, Kassel / 1991) - Krystian Zimerman
4. Carillon - Orchestre de l'Opéra Bastille, Myung Whun Chung
5. 3. Die Nachtigall - Anne Sofie Otter, Bengt Forsberg
6. 3. Scherzo (Allegro molto) - Hagen Quartett
7. 1. Allegro - Maria João Pires
8. No. 8 In the Hall of the Mountain King - Tor Stokke, Gothenburg Symphony Orchestra, Göteborgs Symfoniker, Neeme Järvi, Gösta Ohlin's Vocal Ensemble, Pro Musica Chamber Choir, Gösta Ohlin
9. No. 12 In D-Sharp Minor (Live At Great Hall, State Conservatory, Moscow / 1986) - Vladimir Horowitz
10. 2. Andantino sostenuto e cantabile - Itzhak Perlman, Daniel Barenboim
11. 3. Allegro - Musica Antiqua Köln, Reinhard Goebel
12. 7. In Paradisum (Chorus) - Timothy Farrell, Philharmonia Orchestra, Carlo Maria Giulini, Philharmonia Chorus London
13. 2. Allegro - M

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.